Wahlprüfsteine Brandenburg Teil 3 – CDU

Hier folgt der 3. Teil der Wahlprüfsteine. Im 1. Teil lasen Sie die Antworten von der Partei Die Linke und von Bündnis 90/Die Grünen. Im 2. Teil antwortete sehr ausführlich auf den Stand der Bildungspolitik und die Visionen die SPD Landesverband Brandenburg.

Wir sind sehr gespannt, wie die Landtagswahl 2019 ausgehen werden und welche neuen Ansprechpartner sich für den Aufbau und Betrieb von Schulbibliotheken im Kontext des Digitalpakts Schule einsetzen werden und welche Fortschritte wir in der Entwicklung sehen werden.

Lesen Sie hier die Antworten des CDU-Landesverbandes Brandenburg auf die Wahlprüfsteine der AGSBB e.V.

Antworten des CDU-Landesverbandes Brandenburg auf die
Wahlprüfsteine der „Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken
Berlin-Brandenburg“ zur Landtagswahl 2019

1) Welche Rolle spielen der chancengleiche Zugang zu analogen und digitalen Medien
sowie die Förderung von Lese-, Informations-, und Medienkompetenz im
bildungspolitischen Programm ihrer Partei? Welche Aussagen gibt es dazu in Ihrem
Wahlprogramm?
Medienbildung ist ein immer wichtiger werdender Teil von Bildung, sowohl mit Blick auf
berufliche Qualifikationen als auch auf politische Bildung. Der Zugang zu Medien muss
natürlich chancengleich sein. Einen Beitrag zur Chancengerechtigkeit leistet etwa unser
Schulstarterpaket, das einen Zuschuss für Schulanfänger darstellt. Wir wollen darüber
hinaus die Chancen der Digitalisierung für Schulen sowohl bei den Lerninhalten als auch den
Lernformen nutzen (vgl. Regierungsprogramm S. 9). Wir unterstützen insbesondere die
flächendeckende Einführung der Schul-Cloud, die das Hasso-Plattner-Institut entwickelt hat
und die eine ideale Plattform für verschiedene Lernsoftware anbietet.

2) Welchen Platz nehmen die Schulbibliotheken in Ihrem bildungspolitischen Programm
ein? Welche Aussagen gibt es dazu in Ihrem Wahlprogramm?
Unser Regierungsprogramm unterstreicht die Bedeutung von Medienbildung an Schulen.
Aus unserer Sicht spielen Schulbibliotheken dabei eine wichtige Rolle. Sie sollen gefördert
werden. Darum hat sich die CDU-Fraktion in der zurückliegenden Wahlperiode mit der
Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg (AGSBB) getroffen und uns
über Ihre Arbeit informiert. Wir danken für das gute Gespräch.

3) Welche konkreten Maßnahmen plant Ihre Partei, um die räumliche und technische
Ausstattung der Schulbibliotheken weiter zu verbessern? Welche konkreten
Maßnahmen plant Ihre Partei, um die Arbeit der Schulbibliotheken nachhaltig durch
qualifiziertes Personal zu sichern? Welche Aussagen gibt es dazu in Ihrem
Wahlprogramm?
In unserem Regierungsprogramm setzen wir uns dafür ein, dass allen Schulen digitale
Lernmöglichkeiten zur Verfügung stehen und sie flächendeckend und zuverlässig mit
Breitbandanschlüssen versorgt werden. Sofern die Mittel des DigitalPakts nicht reichen,
muss das Land mit eigenen Mitteln den Bedarf decken. Das schließt selbstverständlich die
Schulbibliotheken ein, die als Schul-Mediatheken die zentrale Rolle bei digitalen
Lernmitteln spielen. Wir setzen uns dafür ein, dass Schulen zusätzliche Verwaltungsstellen
zur Verfügung gestellt werden. Diese Stellen beziehen sich zwar nicht ausdrücklich auf
Schulbibliotheken, können aber auch den Schulbibliotheken zugutekommen. Darüber
entscheidet die jeweilige Schule.“

Wir danken allen Parteien, die auf unsere kurzfristige Abfrage geantwortet haben.