Taler, Taler Du musst wandern

Was wir, die Gewinner des Titels „Schulbibliothek des Jahres 2015“, mit unserem Preisgeld gemacht haben…
Ein Beitrag von Kirsten Christiansen von der Thomas-Mann-Grundschule

Film Zu unserer freudigen Überraschung erhielten wir mit unserem kleinen 3-Minuten-Film über das Leben in unserer Schulbibliothek „Bücherwelt“ an der Thomas-Mann-Grundschule in Berlin-Prenzlauer Berg den Titel „Schulbibliothek des Jahres 2015“.

Die Urkunde steht jetzt in Gold gerahmt auf einem prominenten Platz in der Bibliothek und auch im Foyer der Schule ist die Urkunde in Kopie in einer Glasvitrine zu besichtigen.

Unser Film lief danach auch eine Woche lang in den Pausen in der Schulbibliothek, so dass ihn sich alle Besucher in dieser Zeit ansehen konnten.

Über die 500 Euro, die der LIONS-Club dem Gewinner dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt hat, haben wir uns natürlich auch sehr gefreut.

FilmWir haben davon zwei kleine Feiern ausgerichtet – eine für die Eltern, die maßgeblich mit am Aufbau der Schulbibliothek beteiligt waren und jahrelange ehrenamtlich all ihre Ideen, ihre Zeit und ihre Tatkraft in das Projekt hineingegeben haben – und eine für die Schüler der AG Schulbibliothek, die sich im letzten Schuljahr sehr für ihre Bibliothek einsetzten.

Film Außerdem hat Luca Christiansen, der den wunderbaren Schnitt des Gewinner-Filmes gemacht hat, ein kleines Honorar bekommen.
Von dem großen Rest haben wir natürlich neue Bücher für die Schulbibliothek angeschafft. Gemeinsam mit den Schülern der AG Schulbibliothek kauften wir aktuelle und von den Schülern gewünschte Bücher in unserer Lieblingskiezbuchhandlung „Moby Dick“. In unserer Schulbibliothek gibt es eine „Bücher-Wunsch-Box“, in die unsere Leserinnen und Leser Zettel mit ihren Buchwünschen einwerfen können. Die Box wird immer geleert, wenn Neuanschaffungen möglich sind. Die neuen Bücher wurden in einem Extra-Regal präsentiert.

FilmWir bedanken uns an dieser Stelle für die gesamte engagierte Arbeit der Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg und natürlich besonders für die Auslobung dieses Wettbewerbes, der die oft an vielen Stellen selbstlose Tätigkeit aller Eltern, Erzieher, Lehrer und Mitarbeiter für unsere Schulbibliothek(en) einmal ins Rampenlicht holt und würdigt.