AG Veranstaltung in der Carl-von-Ossietzky Schule

ossi_311Am 30.11.2015 konnten 12 Mitglieder der AG Schulbibliotheken die schönen und großzügigen Räumlichkeiten der Mediathek der Carl-von-Ossietzky Schule bewundern. Frau Schmieder, die langjährige Leiterin der Bibliothek stellte uns ihre Arbeit vor.

Die Mediathek befindet sich in der komfortablen Situation, dass Frau Schmieder als Angestellte der öffentlichen Bibliothek Friedrichshain-Kreuzberg diese schulinterne Mediathek leitet, die die SchülerInnen der Schule täglich in der Zeit von 8.00-14.00 Uhr nutzen können. Da die CvO-Schule zu den Brennpunktschulen gehört, war es außerdem möglich mit Hilfe eines Bonusprogramms eine halbe Stelle für eine Fachangestellte für Medien und Informationsdienste einzurichten.

ossi_302Es finden Unterrichtseinheiten statt, die Schülerinnen und Schüler kommen zum Stöbern während der Freistunden und Pausen und besonders gern wird die Mediathek für die Vorbereitung auf den Mittleren Schulabschluss genutzt. Darüber hinaus besuchen regelmäßig eingeladene Kitagruppen aus der Umgebung Veranstaltungen in der Bibliothek.

In dem anschließenden Gespräch zwischen den Teilnehmenden wurde schnell klar, dass es wichtig wäre, eine einheitliche Systematik in den Schulbibliotheken zu benutzen. Da die Systematik in Öffentlichen Bibliotheken auf die SfB (Systematik für Bibliotheken) umgestellt wurde, gibt es den Vorschlag, dass auch die Schulbibliotheken mit dieser Systematik arbeiten könnten. Da die SfB sehr stark untergliedert und für Schulbibliotheken zu detailliert ist, wurde eine verkürzte Variante von Herrn Victor Wolter erarbeitet. Bei Interesse kann diese Fassung angefordert werden. Besprochen wurde weiterhin die Frage einer Bibliothekssoftware, die möglichst auch einheitlich für alle Schulbibliotheken zur Verfügung stehen sollte. Herr Wolter verwies darauf, dass es ein Erfolg versprechendes Projekt in Treptow-Köpenick und Marzahn-Hellersdorf mit dem Bibliotheksmodul des Schulverwaltungsprogramms Magellan gab. Dieses Projekt wird jedoch keine Perspektive haben, da das Land Berlin sich entschlossen hat, zukünftig die Verwaltungssoftware zu wechseln.ossi_305

Ein anderer Themenschwerpunkt betraf die weitere Vernetzung der Arbeit unserer AG. So gibt es Überlegungen, eine Bundesarbeitsgemeinschaft zu gründen, um die Arbeit der einzelnen Arbeitsgemeinschaften der Länder zu koordinieren. Außerdem ist Frau Simone Frübing, die stellvertretende Vorsitzende der AG Schulbibliotheken seit kurzem Mitglied in der dbv-Kommission Bibliothek und Schule. Dies ist ein weiterer Schritt, um neue Kooperationsformen zwischen öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken und Schule anzuregen.

Anke Laudien, Berufliche Schule für Sozialwesen Pankow