Nutzungsmonitoring der Öffentlichen Bibliotheken inklusive Befragung von Berliner Schulbibliotheken

numob1In einem EFRE-Projekt wurde von 2012 bis 2015 die Akzeptanz und Zufriedenheit mit den Öffentlichen Bibliotheken in Berlin ana­lysiert. Die wichtigsten Ergebnisse liegen inzwischen vor. Die „NuMoB ­– Nutzungsmonitoring für Bibliotheken“ genannte Untersuchung erfolgte in mehreren Stufen, die sich auf unterschiedliche Teile der Berliner Bevölkerung beziehen.

  1. Bevölkerungsbefragung: In der ersten Stufe wurde eine repräsentative Gruppe von über 2000 beliebigen BerlinerInnen zur Nutzung und zur Wertigkeit von Bibliotheken befragt.
  2. Nutzer-Monitoring: In einer zweiten Stufe erfolgte die Befragung von über 14.000 BibliotheksnutzerInnen nach ihren Motiven, Aktivitäten und ihrer Zufriedenheit in Bezug auf Medienbestand, Veranstaltungen, Räumlichkeiten und technischer Infrastruktur.
  3. Schulbefragung: In der letzten Stufe erfolgte gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung eine Befragung der Berliner Schulen. Hier ging es vor allem um zwei Punkte: die Nutzung der Öffentlichen Bibliotheken durch die Schulen sowie die Nutzung der eigenen Schulbibliothek.

Insgesamt 16.000 Berliner und Berlinerinnen sowie die Berliner Schulen wurden befragt.

In mehreren Artikeln werden die NuMoB-Ergebnisse auf dieser Webseite dargestellt.