Das perfekte Klassenzimmer sieht aus wie eine moderne Schulbibliothek

klassenzimmer2 In der Wochenzeitung „Die Zeit“ vom 28. August 2014 wird von Untersuchungen zur Einrichtung optimaler Klassenräume berichtet.   Professor Joachim  Kahlert, Leiter des Lehrstuhls  für  Grundschulpädagogik  und  Didaktik an  der  Ludwig­-Maximilians­-Universität  München, ist der Meinung, dass die Gestaltung des Raums, in dem sich SchülerInnen so viele Stunden aufhalten, „zu  sehr  vernachlässigt“ wird. Er testete deshalb unterschiedliche Varianten, die das Lernen positiv beeinflussen sollen. Seine Ergebnisse stellt er in einem Buch vor: „… Licht, Akustik, Farben, Formen und Möbel sowie die Sitzordnung spielen für das Lernklima eine entscheidende Rolle.“

Die Abbildung in der ZEIT zeigt einen Klassenraum, der wie eine moderne Schulbibliothek ausssieht: mobile Möbel, die für Gruppen- und Einzelarbeit ebenso geeignet sind wie für Vorträge, bequeme Stühle, eine elektronische Tafel, Raumteiler – und Regale. Nur die Medien fehlen; in den großen Regalfächern sind die Schultaschen und Materialordner untergebracht. Bücher, Zeitschriften, DVDs und Computerarbeitsplätze mit Internetzugang sollen wohl auch zukünftig in der Schulbibliothek zu finden sein …

klassenzimmerLeider ist die Zeit-Artikel mit der großen Abbildung nicht online verfügbar. Man muss ihn kaufen, wenn man ihn vollständig im Internet lesen möchte. Er ist hier erhältlich.