40 Jahre SBA Frankfurt/Main – Herzlichen Glückwunsch

Zum 40. Geburtstag der SBA Frankfurt, die unter der Stadtbücherei Frankfurt/Main kontinuierlich aufgebaut wurde, erschien jetzt ein Beitrag auf der Seite des Deutschen Bibliotheksverbandes, die auch mit unserer Homepage verlinkt ist. Den interessanten Beitrag teilen wir hier gerne.

Mitarbeiterinnen der sba, © Stadt Frankfurt am Main

Herzlichen Glückwunsch an das Team um Frau von Jordan-Bonin zu dieser tollen und nachhaltigen Entwicklung, die weit über Ländergrenzen bekannt ist!

Die Unterstützung eines solchen Netzwerkes wünschen wir allen Kindern, allen Schulen, allen Schulbibliotheken  in Deutschland und für die nächsten 40 Jahre sollte die Vernetzung aller 165 Schulen in Frankfurt doch auch noch gelingen!

400 Lehrkräfte und vor allem die Schüler profitieren von den Angeboten und der Unterstützung der Stadtbücherei Frankfurt/Main, die die SBA in den letzten 40 Jahren aufgebaut hat.

Viel Erfolg bei der weiteren Arbeit! und herzliche Grüße von den Mitstreitern der  AGSBB e.V. aus Berlin-Brandenburg. Wir lernen gerne weiter von euch und prüfen, was bei uns an Unterstützung für Schulbibliotheken möglich ist.

Schon länger verfolgen wir die Idee einer Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle für Berlin, die die Schulbibliotheken unterstützt, ein Netzwerk aufbaut und das „Rad nicht immer wieder neu erfinden lässt“. Auch Victor Wolter hat im Oktober 2012 über die Ideen der Schaffung einer Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle für Berlin berichtet (siehe hier).

Im Januar 2013 wurde dazu ein Diskussionspapier „Neothek“ den Öffentlichen Bibliotheken, der ZLB und der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft vorgelegt und Jens Gehring schrieb dazu im Frühjahr 2013 eine Masterarbeit an der Humboldt-Universität Berlin. Die Ergebnisse wurden im Herbst letzten Jahres vorgestellt. Hier der Link zu J. Gehrings Masterarbeit „Chancen und Risiken einer zentralen schulbibliothekarischen Arbeitsstelle für die Öffentlichen Bibliotheken Berlins“.

Frau Dr. Hardtke-Flodell von der Zentralen Landesbibliothek aktivierte die Expertengruppe im Herbst 2011, die Vertreter der Öffentlichen Bibliotheken, der ZLB und auch der AG an einen Tisch zu sehr konstruktiven Gesprächen holte. Auch auf dem 4. Berlin-Brandenburger Schulbibliothekstag wurde darüber berichtet und an den Konzepten einer Vernetzung und Unterstützung Berliner Schulbibliotheken weitergearbeitet.

Vom gemeinsamen Workshop am 6. Februar 2012 in der Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg (in der Hauptbibliothek in der Frankfurter Allee) erzählen noch heute Lehrer, Schulleiter und Bibliothekare, die teilgenommen haben. Stark beeindruckt hatte uns u.a. der Vortrag von Frau Eva von Jordan-Bonin von der SBA Frankfurt und diese SBA wollten wir für Berlin auch aufbauen. Aber 800 Schulen gibt es in Berlin und natürlich 12 Berliner Bezirke und eine Zentrale Landesbibliothek. Am 17. April 2010 gründete sich die AG Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg, weil der Bedarf an Erfahrungsaustausch und gegenseitiger Unterstützung bei den Schulen/Schulbibliotheken enorm gestiegen ist. Mittlerweile sind wir ein eingetragener Verein und versuchen schulbibliothekarische Angebote und Ressourcen zu verbinden, die in der Region Berlin-Brandenburg zahlreich vorhanden sind und von Politik und Verwaltung und den Schulen wahrgenommen, genutzt und gemeinsam trotz aller Sparmaßnahmen weiterentwickelt werden sollten.