Schulbibliotheken erwünscht: Lange Nacht der Bibliotheken 2013 in Berlin

LNBB_logoDie Berliner Bibliotheken führen in diesem Jahr die 2. Lange Nacht der Bibliotheken durch. Sie soll Bibliotheken als Orte der Kommunikation, der Kultur, der Information, des lebenslangen Lernens und der Erholung sichtbar machen und findet am 24. Oktober 2013 von 17.00 Uhr bis 24.00 Uhr statt.

Während 2011 die Berliner Öffentlichen Bibliotheken, Fach- und Universitätsbibliotheken an der ersten Berliner Langen Nacht teilgenommen haben, sind diesmal auch die Schulbibliotheken eingeladen worden, diesen besonderen Abend mitzugestalten. Die Annahme der Einladung wäre eine gute Gelegenheit, unsere Schulbibliotheken in der Berliner Öffentlichkeit zu präsentieren und darauf hinzuweisen, dass wir sehr gern mit den professionellen Bibliotheken zusammenarbeiten.

Es gibt für die Lange Nacht 2013 drei Themenschwerpunkte:

  • besondere Schätze der Bibliotheken
  • Unterhaltsames in Bibliotheken und
  • Blick hinter die Kulissen

Bestimmt gibt es Schulbibliotheken, die eine passende Veranstaltung durchführen möchten. Vielleicht ist die Lange Nacht auch eine gute Gelegenheit, Ihre Schulbibliothek für den Kiez zu öffnen, und damit zu zeigen, was in der Schule und ihrer Bibliothek geleistet wird. Vielleicht möchten Sie aber auch mit Ihrer benachbarten Stadtbibliothek eine Veranstaltung gemeinsam durchführen. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Noch ein paar Hinweise des Vorbereitungsteams:

  • Die Veranstaltungen müssen nicht bis 24.00 Uhr dauern.
  • Es wird neben der Webseite ein gemeinsames Programmheft geben. Für die Planung wird bis zum 31. Januar 2013 um Rückmeldung gebeten. Es genügt zunächst zu signalisieren, dass Ihre Schulbibliothek teilnimmt.
  • Senden Sie Ihre Rückmeldung an Jana Haase vom Vorbereitungsteam der Langen Nacht der Bibliotheken.
  • Gemeinsame Veranstaltungen mit anderen Bibliotheken sind möglich.

Die Schulbibliothek des Victor-Klemperer-Kollegs wird sich auf jeden Fall an der Langen Nacht der Bibliotheken beteiligen.

Die Kommentare sind geschloßen.