Lions-Club Berlin-Spree spendet 2500 € für die Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg

We Serve“ – „Wir dienen“ ist das Motto der 1917 in Illinois gegründeten und inzwischen weltweit agierenden Organisation „Lions Clubs International“. Alle fast 1,4 Millionen Mitglieder haben sich verpflichtet, den Dienst am Nächsten über ihren persönlichen Profit zu stellen. Als Service-Club sind die Lions-Clubs weder religiös noch politisch gebunden. Sie verstehen sich als „Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken“ (Quelle).

Um ihre Ziele zu erreichen, unterstützen die Lions-Clubs gemeinnützige Vorhaben oder organisieren eigene Projekte wie

  • Jugendprogramme (Beispiel: Klasse 2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule)
  • Gesundheitsprogramme (Beispiel: SightFirst ist eine internationale Langzeitactivity der Lions zur Bekämpfung von vermeidbarer Blindheit)
  • kulturelle Programme (Beispiel: Lions Jugend-Musikpreis) oder

  • Verständigungsprojekte (Beispiel: Das Lions Youth Exchange Programm hilft, „jungen Menschen Wege in die Welt zu eröffnen, Brücken zwischen den Kulturen zu bauen und gegenseitigen Respekt und Verständnis zu fördern“ (Quelle).)

Organisiert sind die Lions-Clubs lokal; allein in Berlin gibt es fast 40 Lions-Clubs. Jeder versucht „eine ausgeglichene Mischung der Berufe im Club zu erreichen. […] Die Nutzung des Lions-Netzwerks zu Geschäftszwecken ist […] unerwünscht“ (Quelle).

Der Berliner Lions-Club Berlin-Spree ist auf die Aktivitäten der AG Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg aufmerksam geworden: Nachdem im Sommer ein erster Kontakt zustande kam, folgte ein Austausch von Informationen zu den Aktivitäten der AG Schulbibliotheken und zu den Plänen für die Zukunft. Ende November 2012 erhielt die AGSBB eine E-Mail vom Lions-Club Berlin-Spree mit der Information, dass der Club sich entschieden hat, eine Spende in Höhe von 2500 € bereitzustellen.

Für die AG ergeben sich dadurch völlig neue Möglichkeiten, die ausführlich mit den Mitgliedern besprochen werden. Viele Projekte der AG Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg, die bisher an den Finanzen scheiterten, können nun aufgegriffen und realisiert werden. Auf dieser Homepage werden wir bestimmt öfter darüber berichten …

Die Kommentare sind geschloßen.