In Lesewelten hineinwachsen

Die soeben erschienene LISUM-Broschüre „In Lesewelten hineinwachsen“ beschäftigt sich mit einem Thema, das auch vielen Schulbibliotheken ein wichtiges Anliegen ist: die Herausbildung von Lesespaß und Lesekompetenz in der Schulanfangsphase. Das Heft stellt ein umfangreiche Sammlung von Vorschlägen zur systematischen Leseförderung dar. Sie beziehen sich einerseits auf Ideen, die bereits im Lesecurriculum des  Bildungservers Berlin-Brandenburg veröffentlicht wurden. Andererseits werden zusätzliche Methoden vorgestellt, die an Berliner Grundschulen getestet und weiterentwickelt wurden.

Ein Abschnitt der Broschüre (S. 25) beschäftigt sich ausschließlich mit der Schulbibliothek und ihrer „hervorragenden Bedeutung für jede langfristige Strategie zur Förderung der Lese- und Rechtschreibfähigkeiten […]“. Als besonderes Beispiel wird die Schulbibliothek der Lenau-Schule genannt und erwähnt, dass sie von der AGSBB mit dem Preis „Berliner Schulbibliothek des Jahres 2011“ ausgezeichnet wurde. Weiter heißt es: „Die Arbeitsgemeinschaft […] fördert eine neue, moderne Sicht auf Schulbibliotheken und möchte deren Aufbau an den Schulen Berlins und Brandenburgs unterstützen.“ Abschließend gibt es einen Hinweis auf die Homepage der AG …

Autorin ist die erfahrene Grundschulpädagigin Irene Hoppe, die lange Jahre an der Gripsschule unterrichtet hat, Mitautorin der Schulbuchserie „Lesefreunde“ ist und nun am LISUM als Referentin für die Schulanfangsphase und den Übergang KITA-Grundschule arbeitet.

Online finden Sie die Broschüre hier.

 

Die Kommentare sind geschloßen.