Zwei Examensarbeiten über die Schulbibliothekarische Arbeit in Treptow-Köpenick

Wir danken den ehemaligen Studentinnen der FH Potsdam, Anja Nachtweide und Britta Reussing, für die Veröffentlichung ihrer Diplomarbeiten.

Die Themen:

„Berufsbild des Schulbibliothekars: Ein Vergleich einzelner ausgewählter europäischer Länder“ von Britta Reussing (pdf 486 kb).

Sie vergleicht die Schulbibliotheksarbeit in Deutschland am Beispiel von Treptow-Köpenick mit Dänemark, Großbritannien und Südtirol.

„Vernetzung als Grundelement schulbibliothekarischer Arbeit“ von Anja Nachtweide (pdf 840 kb)

Die Arbeit gibt einen ausführlichen Überblick über Schulbibliotheken in Deutschland und alle daran beteiligten Organisationen und liefertGrundwissen für alle Neueinsteiger und Interessierten.

Beide Arbeiten wurden 2010 geschrieben und beschäftigen sich ausführlich mit der schulbibliothekarischen Arbeit in Treptow-Köpenick, die 2005 begann (Hier ein Bericht in diesem Blog).  Treptow-Köpenick wird als „Leuchtturm für die schulbibliothekarische Arbeit in Deutschland“ angesehen.

Die Leiterin der schulbibliothekarischen Arbeitsstelle, Dipl. Bibliothekarin Simone Frübing, ist an Rückmeldungen und Gedankenaustausch sehr interressiert. Kontakt über diese Website.

Beide Arbeiten sind für Köpenicker Lokalpatrioten besonders erfreulich, aber auch darüber hinaus für die Schulbibliotheksszene mit Gewinn zu lesen.