3. AG-Veranstaltung

In der Gründungsversammlung der AG Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg (AGSBB) wurde vereinbart, dass man sich gegenseitig zu Veranstaltungen einlädt. Entweder zu eigens für diesen Zweck stattfindenden oder zu solchen, die intern sowieso geplant sind. Dies ist jetzt zum dritten Mal gelungen.

Am 18.8. fand in der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle (SBA) Treptow-Köpenick eine Fortbildung mit 25 Teilnehmer/innen statt, die sich vor allem an die neuen Mitarbeiter/innen der SBA richtete. Dipl.-Bibliothekarin Simone Frübing ist äußerst erfolgreich beim Finden und Qualifizieren von Mitarbeiter/innen, die der Bezirk aus MAE-, ÖBS-, BEZ- und Bürgerarbeits-Mitteln finanziert.

Die Neuen sollten gleich einen Begriff davon bekommen, wie eine Schulbibliothek zum guten Unterricht beitragen kann. Jana Haase und Victor Wolter stellten ein Beispiel für Unterricht in der Bibliothek vor (Recherchieren im Deutschunterricht). Die Teilnehmer/innen mussten auch selbst recherchieren. Dann erhielten sie die Aufgabe, zu überlegen, Ideen zu entwickeln, mit denen Lehrer/innen zur Nutzung der Schulbibliothek in ihrem Unterricht gewonnen werden könnten. Aus fünf Arbeitsgruppen kamen interessante Vorschläge und wurden in Wandzeitungen festgehalten.  (Anschließend gab es ein leckeres Buffet.)

Noch ein Wort zur SBA Treptow-Köpenick, die auf dieser Website schon vorgestellt wurde: Frau Frübing hat Quartier im Fortbildungszentrum für die Schulen des Bezirks bezogen, in einem ehemals leer stehenden, renovierten Schulgebäude, in der Keplerstraße in Oberschöneweide.

So dicht an Schule ist eine SBA selten. Die Teilnehmer/innen wurden von der Schulrätin(!) begrüßt. Im Gebäude finden Fortbildungskurse für Lehrkräfte statt. Die SBA baut im Haus eine Lehrerbibliothek auf und hat Räume für Veranstaltungen.

Bitte die Ergänzung von Victor Wolter im Kommentar beachten! Button unter der Überschrift!

One Reply to “3. AG-Veranstaltung”

  1. Ergänzung: Zum Abschluss der Veranstaltung zeigte Frau Frübing den Trailer zum Film „Es war einmal ein Zebra“. Der Film dokumentiert ein Projekt zur Lesekultur an der Lenauschule in Berlin-Kreuzberg, das sehr schön zeigt, was eine Schule gemeinsam mit ihrer Schulbibliothek erreichen kann – wenn sie sachgerecht unterstützt werden.

    Über die Lenau-Schule wird demnächst hier berichtet werden.

    Den Trailer finden Sie unter http://www.eswareinmaleinzebra.de oder bei YouTube.

Die Kommentare sind geschloßen.