Vorgehensweise

Zur Projektrealisierung wurde folgende, konkrete Vorgehensweise im Neothek-Papier vorgeschlagen.

  • Schritt 1: Zur Vorbereitung des Projektes ist zunächst ein Gespräch zwischen der Kulturverwaltung / Senatskanzlei und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft zu führen mit dem Ziel, sich über einen gemeinsamen „Letter of Intent“ für das Projekt zu verständigen.
  • Schritt 2: Für die Zustimmung der Bezirke ist eine Senatsvorlage zu erstellen, die Angaben zu Umfang, Zuständigkeiten und Finanzierung des Projektes enthält.
  • Schritt 3: Für die Zielvereinbarung der Beteiligten ist eine Planungsunterlage nach LHO §24 zu erstellen. Diese enthält Spezifikationen und Angaben zu Projektinhalt, -umfang, -beginn und –ende, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung des Vorhabens, Investitions- und Personalausgaben und Finanzierungsplan.
  • Schritt 4: Erst nach Unterzeichnung der Zielvereinbarung kann das Vorhaben dem Haushaltsausschuss vorgelegt werden mit dem Ziel, die Zustimmung zur Finanzierung zu erhalten.
  • Schritt 5: Nach Zustimmung des HH-Ausschusses wird das Projekt konstituiert und die Projektorganisation, die Projektleitung und –Mitarbeiter sowie die Projektinfrastruktur festgelegt.
  • Schritt 6: Die Projektgruppe stimmt mit den beteiligten Bezirksbibliotheken und Schulen die Umsetzung des Projektvorhabens ab, klärt Prioritäten und die Vorgehensweise und legt den Projektplan mit Projektphasen und Meilensteinen fest.