Medientipps

Welche Medien eignen sich für die Schulbibliothek?

Wer für eine Schulbibliothek verantwortlich ist, kennt diese Herausforderung: Die richtigen Medien für die Schüler erwerben. Welche eignen sich? Welche nicht? Welche gehören auf jeden Fall in die Schulbibliothek? Auf welche kann ich verzichten? Keine leichte Aufgabe bei den knapp 91.100 Titeln, die laut Börsenverein des Deutschen Buchhandels allein 2012 erschien sind – DVDs,CDs und E-Books noch nicht mit eingerechnet.

medien1600

Wir möchten den Erwerbungsdschungel lichten. Regelmäßig werden die an dieser Stelle genannten und beschriebenen hilfreichen Services und Datenbanken sowie Fachzeitschriften, die sich mit dem Thema Medienerwerb beschäftigen, ergänzt.

Websites

  • ifak_logo_klein

    Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) der Hochschule der Medien, Stuttgart (HdM)

Für wen? Das Angebot richtet sich an Pädagogen, Eltern, Bibliothekare und Erzieherinnen.

Neben Medientipps wird auch die bekannte Zeitschrift für Kinder- und Jugendbibliothekarinnen „Giraffe“ als Online-Version angeboten.  Auch Ideen für Veranstaltungen wie Leseabende, Klassenführungen, Bücherrallyes und Leseförderung nach Altersstufen zeigen, wie Kinder für die Bibliothek begeistert werden können.
Informationen zur „CD des Monats“ und Linklisten mit für Kinder geeigneten Websites (www.multikids.de) runden das vielfältige Angebot zur Medieninformation ab.

Hier geht es zur Website.

  • bllv_logoBayerischer Lehrer und Lehrerinnenverband (BLLV)

Für wen? In erster Linie für Lehrerinnen und Lehrer, darüber hinaus auch für SchulbibliotheksmitarbeiterInnen

Unter der Rubrik „Leseförderung“ werden nicht nur aktuelle Empfehlungslisten für Schulbibliotheken veröffentlicht, sondern auch Empfehlungslisten des „Forums Lesen“, die z.B. die 100 lesenswertesten Bücher des Frühjahres diesen Jahres zusammengestellt hat. Die Rubrik „Jungen lesen anders“  zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wie Jungen zu Gernelesern werden und welche Bücher sie dazu machen. Konkret für Schulbibliotheken werden zwei verschiedene Empfehlungslisten veröffentlicht: Für die Sek 1 und für die Grundschule. Neue Medien werden hier leider nicht rezensiert.

Hier geht’s zur Website.

  • logo_stiftungLesen

    Stiftung Lesen

Für wen? Für alle: LehrerInnen, BibliotheksmitarbeiterInnen, ErzieherInnen, Eltern

In der Rubrik „Leseempfehlungen“  werden Leseempfehlungen, thematische Leseempfehlungen und der Leipziger Lesekompass vorgestellt. Besonders komfortabel: in der Datenbank kann nach Empfehlungen bezogen auf Alter und Genre sowie Autor und Titel gesucht  werden. Jetzt ganz aktuell werden hier auch passend zur WM Titel angezeigt.

Darüber hinaus gibt es unter „Publikationen und Materialien“ Ideen für den Unterricht für Lehrer („Impulse für den Unterricht – Welttag des Buches“) oder auch Broschüren für Eltern („Fit in die Medienwelt“)  und Kinder („Wie schreibe ich einen Brief?“). Digitale Medien werden unter dem Punkt „Digitales Lesen“ berücksichtigt.  Auch hier gibt es Tipps für geeignete Lern- und Lese-Apps. Aktuelle Forschungsergebnissen  zum Thema werden vorgestellt und auch Hilfestellung bei der Auswahl geeigneter Apps gegeben.

Hier geht’s zur Website.

  • kjf-kinder-und-jugendfilmzentrum

    Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF)

Für wen? Die auf der Website „Top Video news“ aufgelisteten Filme und deren Rezensionen richten sich an kein bestimmtes Klientel.

Es gibt verschiedene Rubriken wie „Aktuelle Filme“ , „Empfehlungen “ und „Themengebiete“.  Letztere stellen Filmlisten zu (aktuellen) Themen wie „Erste Liebe“, „Dazugehören“ ebenso wie zu “ Nationalsozialismus“ vor. Eine Suche nach Filmen über Darsteller, Regie, Sprache, FSK und Altersempfehlung des KJF und Genre rundet das Angebot ab, eine Kombination mehrer Genres ist dabei möglich. Die Rezensionen sind ausführlich und können durch Leser kommentiert werden.

Hier geht’s zur Website.

  • ajum-logoArbeitsgemeinschaft  Jugendliteratur und Medien der GEW (AJUM)

Für wen? Die Website mit der integrierten Datenbank dient der Information für Lehrer und Eltern.

Über 56.000 rezensierten Medien listet die Datenbank auf. Neben der Standard-Recherche nach „Autor“, „Titel“ etc. kann unter dem Sucheinstieg „Einsatzmöglichkeit“ auch gezielt nach Büchern für den „Büchereigrundstock“ oder „Arbeitsbücherei“ gesucht werden. Auch eine sehr detaillierte Suche nach „Medienart“ und „Gattung“ wird angeboten. Das Suchergebnis zeigt eine Liste aller passend zur Suche in Frage kommenden Medien samt Anleser der Inhaltsangabe an. Das dann ausgewählte Medium beinhaltet eine sehr ausführliche Beschreibung samt Beurteilungstext durch die Rezensenten. Leider läßt die Suche keine kombinierte Schlagwort-Suche z.B. nach „Familie“ und „Arbeitslosigkeit“ zu, sondern immer nur nach einem Schlagwort.

Die AJuM vergibt monatlichden „LesePeter“ und stellt in dieser Rubrik sehr gelungene Kinderbücher vor. Mit dem „Heinrich-Wolgast-Preis“ werden alle zwei Jahre Medien ausgezeichnet, die sich mit Erschienungen und Problemen der Arbeitswelt beschäftigen. Auch dieser Preis wird durch die AJuM wird mit Unterstützung des Bildungs- und Förderungswerkes der GEW vergeben.

Hier geht’s zur Website.

  • Schmökerkiste_Logo

    Schmökerkisten zur Sprach- und Leseförderung in der Schulbibliothek & dem Fachunterricht

Für wen? Das Angebot richtet sich an Pädagogen, Bibliothekare und Erzieherinnen vorwiegend der Klassenstufen 3 bis 6.

Mit Hilfe der Schmökerkisten können Unterrichtsthemen wie Europa, Pflanzen und Klima durch Kinder- und Jugendbücher erschlossen werden. Die Kisten enthalten neben 25 bis 30 Medien zu einem Thema didaktisches Begleitmaterial, das eigens für die Schmökerkisten entwickelt wurde. Dazu gehören etwa Redemittelkarten und Kopiervorlagen. Mit Hilfe der Materialien können Lehrkräfte Unterrichtsabschnitte, Vertretungsstunden, Nachmittagsbetreuung und Projektarbeiten gestalten. Die Schmökerkisten werden von Pädagogen in Kooperation mit dem Sprachförderzentrum Berlin Mitte entwickelt und vereinen aktuell über 40 Verlage in 14 Themenkisten. Die Kisten werden deutschlandweit an Schulen verkauft. Einen ausführlicheren Artikel finden Sie hier.

Hier geht es zur Website.

Fachzeitschriften, Magazine

  • „Eselsohr –  Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien“

Erscheint monatlich, im Abo 80,- € inkl. Versand, Einzelheftbestellung möglich

Das Eselsohr ist für Kinder- und Jugendbibliotheken seit über 25 Jahren der Klassiker wenn es um ein kompetentes Medium in Sachen Kinder- und Jugendliteratur geht. Es widmet sich monatlich einem neuen Schwerpunktthema, stellt Illustratoren und Übersetzer und unter „Erlesen“ verschiedene Genres wie Bilderbücher oder auch Jugend- und Sachbücher vor. Auch Apps und Hörbücher werden vorgestellt. Bestsellerlisten geben Auskunft darüber, welches Kinder- und Jugendbuch sich am besten verkauft hat.

Hier geht’s zur Website.

Schreibe einen Kommentar