Leseclub an der Schule am Buntzelberg eröffnet

Neue Bücher und Spiele konnten bestaunt werden

Sitzsäcke und ein neues Sofa mit Ausblick

Arbeitsplätze und viel Platz zum Malen, Lesen, Schreiben und Basteln

Auch Sachbücher gehören zum Bestand

Werbung für den neuen Leseclub

 

 

 

 

 

Am 1. März 2019 wurde der Leseclub in der Schule am Buntzelberg in Anwesenheit der Stadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport Cornelia Flader eröffnet.

Den Artikel in der Berliner Woche lesen Sie hier.

Die Schulbibliothek der Schule war viel zu klein. Sie wurde bereits 2005 mit der Referendarin Franziska Drusche und Schülerinnen und Schülern ihrer damaligen 4. Klasse geplant.

Jetzt konnte mit Unterstützung des Bezirksamtes und der Stiftung Lesen in einem Neubau ein neuer Leseort geschaffen werden. Die Kinder freuen sich auf zahlreiche Aktionen.

Ein ehrenamtliches Team unterstützt am Nachmittag dreimal wöchentlich. Dieses Angebot soll ausgebaut werden. Wunderschöne Bücher, Zeitschriften, Sitzsäcke, ein Sofa und Spiele sind bereits von der Stiftung Lesen über die Förderung der Leseclubs angekommen. Es gibt jetzt 14 Leseclubs in Berlin, es wurde der 2. Leseclub in Treptow-Köpenick neu eröffnet.

Den Artikel von der Schule am Buntzelberg, der auf der Homepage über die Eröffnung des Leseclubs erschienen ist,  lesen Sie hier.

Alle 14 Tage kommt auch der neue Bücherbus Henri der Stadtbibliothek Treptow-Köpenick an die Schule.

Alle Ressourcen sind an diesem Standort für ein sehr gutes Angebot der Leseförderung zusammengefasst wurden. Unterstützung erhält die Schule vom Leseclub der Friedrichshagener Grundschule und dem Netz der Schulbibliotheken im Bezirk Treptow-Köpenick.

Auch die AGSBB e.V. wünscht viel Erfolg und gutes Gelingen, Lesefreude zu vermitteln.