Herzlichen Glückwunsch zum 5. Geburtstag!

Vereinsgründung am 10. Dezember 2013

Am 10. Dezember 2013 war es so weit! Aus der Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg wurde auf der Mitgliederversammlung im Lesekeller der Adolf-Glaßbrenner-Grundschule ein eingetragener Verein, der erste Vorstand wurde gewählt und die Satzung verabschiedet. Die AGSBB wurde als eingetragener Verein mit Gemeinnützigkeit verabschiedet. Victor Wolter wurde von uns zum Vorsitzenden gewählt und zwei erfahrene Stellvertretende Vorsitzende mit Sabine Wolf und Simone Frübing bestätigt. Schriftführerin wurde Anka Rahn aus Eberswalde und Schatzmeisterin Dagmar Suhr, die die Finanzen und die Regularien einer Vereinsgründung sehr sorgsam im Auge hatte! Herzlichen Dank noch einmal dafür! Der Vorstand bestand aus zwei Lehrkräften, zwei Bibliothekarinnen und einer Frau aus der Praxis einer Schulbibliothek. Ein starker erweiterter Vorstand stand bereit.

Welche Ziele haben wir? – FoBiZ Januar 2013

Zuvor gab es ein Treffen im Januar 2013 im FoBiZ Treptow-Köpenick, wo wir in einem Workshop gemeinsam überlegt haben, wie der weitere Weg der AGSBB aussehen soll. Das brauchen wir als Zukunftswerkstatt 2019 wieder! Wo wollen wir als AGSBB e.V. hin? Was sind die nächsten Schritte! Sind in Zeiten der Digitalisierung noch andere Wege zu gehen.

Die AGSBB wurde am 17. April 2010 gegründet. Wir trafen uns in Kreuzberg, um zu überlegen, wie die Schulbibliotheken in der Region Berlin-Brandenburg unterstützt werden können.

Es gab bereits mehrere engagierte Gruppen, die sich für die Belange der Schulbibliotheken stark machten. Jetzt gab es aber eine andere Qualität, weil wir uns gegenseitig besuchten, AG-Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten anboten und in regem Erfahrungsaustausch standen. Das reichte uns 2013 nicht mehr! Wir mussten mit der Politik reden und auf die Situation der Schulbibliotheken aufmerksam machen! Deshalb ist der e.V. so wichtig! Lobbyarbeit wurde einer unserer Schwerpunkte der Vereinsarbeit! Sehr unterstützt hat Günter Schlamp mit seinem Blogg und seinem Wissen und Kontakten zur Schulbibliotheksszene.

Sabine Wolf hat die Potenziale der Schulbibliothek bereits 2013 in einem Vortrag zusammengefasst.

Hier ist der Bericht von der Vorbereitung der Gründungsveranstaltung im Januar 2013 im FoBiZ Treptow-Köpenick.

Was haben wir bisher erreicht? Es ist so viel, dass die Fortsetzung dieses Artikels folgen muss. Gerne können Feedbacks dazu noch gegeben werden. Schreibt an uns!

Ich danke an dieser Stelle allen, die die Arbeit der AGSBB begleitet und wichtige Impulse zur Sichtbarkeit der Schulbibliotheken auf den Weg gebracht haben. Vor allem aber möchte ich all den vielen Menschen danken, die sich für Leseförderung und Informations- und Medienkompetenz in den Schulen und Bibliotheken, in den Schulbibliotheken einsetzen.

Im November 2013 erschien von Renate Kirmse das Fachbuch Praxiswissen Schulbibliothek:

Ich zitiere sie aus dem „Kapitel18 Resümee der Reise – Was noch zu fragen bleibt (Seite 175)“:

Preisträger Berliner Schulbibliothek des Jahres 2015

Möglicherweile wird nach der Lektüre dieser Praxishilfe der ein oder andere Mitarbeiter einer Schulbibliothek anmerken: Das alles können wir doch gar nicht leisten, weder finanziell noch zeitlich. Sie haben Recht! Ohne fundierte Aus- und Fortbildung und ohne die finanzielle und organisatorische Unterstützung ist es sehr schwer, all diese hier beschriebenen Tätigkeiten zu bewältigen.Dennoch wird es vielerorts in der Praxis schon getan, aber die Bescheidenheit, mit der das getan wird, und das Arbeiten im stillen Kämmerlein haben noch selten zu einem globalen gesellschaftlichen und politischen Umdenken geführt. Schulbibliotheken sind unersetzlich und können einen wesentlichen Beitrag zur Bildung der Kinder und Jugendlichen leisten. Es ist wichtig, dies auch laut auszusprechen und einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, damit so etwas wie eine Lobby für Schulbibliotheken entstehen kann. Bis dahin gilt für alle, die in Schulbibliotheken arbeiten, bei allen Verbesserungen, die es in den letzten Jahren gegeben haben mag, noch immer: „Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie.“ Beginnen Sie: Jetzt!

Wir haben viel von der LAG Schulbibliotheken in Hessen und Schulbibliothekaren aus anderen Ländern und Bundesländern gelernt. Viele Menschen arbeiten hier ehrenamtlich und haben viel Zeit und Geld investiert, um die Türen zur Politik und zu Finanzierungen zu öffnen!

Herzlichen Dank allen und viel Kraft und Gesundheit weiterhin, um diese Visionen leben zu sehen.

Wir haben schon sehr viel erreicht, auf das wir als AGSBB e.V. stolz sein können! Es bleibt trotzdem noch viel zu tun! Packen wir es gemeinsam an!

Simone Frübing, Vorsitzende der AGSBB e.V.

 

Mitgliederversammlung im Puttensaal der Bibliothek am Luisenbad Februar 2016

Der Vorstand seit März 2018 – Danke v.l.n.r. Anke Laudien, Matthias Scheibleger, Simone Frübing, Jana Haase und Dr. Uwe Großer

Gruppenfoto der 36 Schulen- Preisverleihung Berliner Schulbibliothek des Jahres 2015

Besuch aus Chile im VKK

Preisverleihung „Brandenburger Schulbibliothek des Jahres 2015“

Sommerfest der AGSBB bei Bettina Braun im Lesekeller der Adolf-Glaßbrenner-Grundschule

Immer wieder dabei! – Vorlesetraining mit Tina Kemnitz.