dbv-Positionspapier zur Investition in Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit

Am Welttag des Buches (23. April 2018) wurde vom Deutschen Bibliotheksverband ein Positionspapier zur Investition in Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit veröffentlicht. Die Stärkung der Bibliotheken unterstützen wir auch als AGSBB. „Bibliotheken als Pflichtaufgabe in der Bildungspolitik zu denken“ sind Herzenswünsche. Die Zusammenarbeit aller Verantwortlichen und Praktiker bieten in den Kommunen ein enormes Potential, um diese Vision auf den Weg zu bringen.

Leseförderung fängt in der Kita und in der Schule an. Hier in den Kommunen zu verbinden, „was zusammen gehört“, ist auch Ziel und der Weg einer guten Schulbibliothekarbeit, den Lern- und Wohlfühlort Schulbibliothek so zu nutzen, dass alle Kinder die Chance haben, lebenslang Leser und Nutzer von Bibliotheken zu werden und als Eltern und Großeltern dieses Wissen wieder an die nächste Generation weitergeben zu können. Das Personalproblem in Bildungseinrichtungen muss mit einer guten Ausbildung gemeinsam von Bund und Ländern gelöst werden. Warum dies nicht auch für Schulbibliotheken so mitdenken? Es ist sicherlich ein guter Ansatz.

Beim Workshop zur Frankfurter Erklärung am 22.4.2015

Bereits im April 2015 wurde vom dbv die Frankfurter Erklärung veröffentlicht. Die Teilnahme am Workshop der damaligen dbv-Kommission Bibliothek und Schule in Frankfurt am Main hat mich persönlich veranlasst, die Anfrage nach Mitarbeit der AGSBB e.V., in der zukünftigen Amtszeit 2015-2018 bundesweit sich für die Belange von Schulbibliotheken einzusetzen, als Chance für bundesweite Lobbyarbeit zu sehen, die Zusammenarbeit von Schule+Bibliothek zu stärken und sich noch mehr für Schulbibliotheken engagieren zu können.

Mit großer Freude habe ich in den letzten Tagen die Berufung für eine zweite Amtszeit in der Kommission Bibliothek und Schule vom 1. Juli 2018 bis 30. Juni 2021 erhalten und ich bin stolz darauf, als Vorsitzende der AGSBB e.V. die Erfahrungen in der Schulbibliotheksarbeit der Region Berlin-Brandenburg hier weiter in der dbv-Kommission Bibliothek und Schule nach innen und nach außen präsentieren zu können. Der Erfahrungsaustausch mit FachkollegInnen ist eine riesengroße Schatzkiste, in die wir durch neue persönliche Kontakte nur greifen müssen.

Die Ankündigung des 7. Berlin-Brandenburger Schulbibliothekstages auf der Schulmediotheksseite lesen Sie hier. Ich bitte gleichzeitig die Verantwortlichen der Schulen darum, dass sich alle Schulbibliotheken in die Liste eintragen und den Newsletter der Mailingliste bestellen, wo bundesweite Nachrichten und Anfragen verschickt und regelmäßig erhalten werden können. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit und bedanke mich für das Vertrauen in unsere Fachkompetenz.