Von der Lust am Bild zur Bildung der Sprache

Potenziale der Schulbibliothek finden

Bereits am 15. November 2017 fand im Lese- und Literaturzentrum der Heinrich-Seidel-Grundschule die 4. LISUM-Veranstaltung in Kooperation mit der AGSBB e.V. statt. Katja Eder referierte zum Thema „Von der Lust am Bild zur Bildung der Sprache“.

Außerdem gab es einen Erfahrungsaustausch zur inhaltlichen Arbeit zwischen Lehrkräften und Erziehern und den Bibliotheksverantwortlichen der Schulbibliotheken mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund.

Petra Wiese, selbst als Erzieherin des TJFBG e.V. in der Ganztagsbetreuung in der Schulbibliothek tätig, berichtete über die Arbeit im Lese- und Literaturzentrum. Unter den Anwesenden waren u.a. Irene Hoppe vom LISUM, die die Veranstaltungen  zusammen mit Bettina Braun von der AGSBB e.V. vorbereitet. Cornelia Parlow anwesend auch in Vertretung für die SenBJF überbrachte im Auftrag von Frau Wilde den Anwesenden Grüße, Simone Frübing und Anke Laudien anwesend auch für den Vorstand der AGSBB e.V., informierten über den Stand der Zusammenarbeit und mögliche Unterstützung für die Arbeit in Schulbibliotheken. Auch die Unterstützung der Stadtbibliothek Mitte fand Erwähnung und es gab Nachfragen zur Unterstützung der Schulbibliotheken und Schulen in den anderen Berliner Bezirken.

Es war eine sehr schöne und kurzweilige Veranstaltung, die bestätigte, dass der Bedarf an Erfahrungsaustausch, Beratung und Fortbildung sehr groß ist.

Wir verweisen an dieser Stelle auf die LISUM-Broschüren, die man auch downloaden kann.

Die 5. Veranstaltung der Reihe wird am 21. März 2018 zum Thema „Mehrsprachig lesen – Potentiale der Schulbibliothek“ in der Hunsrück-Grundschule in Berlin-Kreuzberg stattfinden. Die Ankündigung der Veranstaltung wird im Februar erfolgen. Hier finden Sie den Flyer der Veranstaltungen in der letzten Ankündigung.

Im Namen der AGSBB e.V. danken wir allen Organisatoren für die Durchführung der Veranstaltung. „Das war wieder Spitze!“

LISUM in der Leseförderung