Länderübergreifender Austausch

Bereits zum dritten Mal lud die schulbibliothekarische Arbeitsstelle der Stadt Leipzig zum länderübergreifenden Arbeitstreffen. Mit Kolleginnen und Kollegen aus Sachsen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen tauschen wir uns einmal jährlich über den Stand der Dinge in den verschiedenen Bundesländern aus, teilen Erfahrungen und unterstützen uns in Fragen der schulbibliothekarischen Arbeit. Das Treffen fand im evangelischen Kreuzgymnasium Dresden statt. Auch die AGSBB war durch ihren stellvertretenden Vorsitzenden, Matthias Scheibleger, vertreten.

Als Referentin war diesmal Prof. Dr. Kerstin Keller-Loibl von der HTWK Leipzig geladen. Gemeinsam diskutierten wir über die Möglichkeiten von SchülerInnenpartizipation als Mittel der Öffentlichkeitsarbeit und zur Akzeptanz der Schulbibliothek in der Schule.

Es hat sich ein weiteres Mal herausgestellt, dass alle Bundesländer mit ähnlichen Herausforderungen zu tun haben und mit Wille, Geduld und Eifer für die Sache auch kleine Gruppen viel bewegen können.

Die richtigen Partner in Politik und Verwaltung zu identifizieren, Akteurinnen und Akteure aus den öffentlichen Bibliotheken mit einzubeziehen und enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit anzustreben, scheint hier der beste Weg zu sein.

Zum nächsten Arbeitstreffen 2018 freuen wir uns auf viele Neuigkeiten, Entwicklungen und Anregungen. Vielen Dank allen Teilnehmenden für den spannenden Austausch!