Wettbewerb Schulbibliothek des Jahres 2017

Schulbibliothek

Schulbibliothek

Zum vierten Mal hat die AGSBB e.V. den Wettbewerb Schulbibliothek des Jahres in Berlin und Brandenburg ausgelobt. Vom 1. März bis zum 31. Mai 2017 können sich Schulbibliotheken bewerben. Die Jury aus Fachleuten der Bereiche Medien und Medienpädagogik, Bibliothek und Leseförderung nominiert die Bibliothek mit den besten Ideen für die Medienbildung an ihrer Schule. Außerdem gibt es Sonderpreise. Mitmachen zählt! Wir freuen uns auf viele Bewerbungen.

Hier gehts zur Ausschreibung.

Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb hat Senatorin Sandra Scheeres übernommen. Für die Jury konnten in diesem Jahr gewonnen werden: Irene Hoppe (Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg), Dr. Nils Weichert (Leitung Open Educational Resources -in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin), Beate Detlefs (Landesverband Berlin-Brandenburg im Deutschen Bibliotheksverband DBV), Prof. Frauke Schade (HAW Hamburg Department Information), Tina Kemnitz (Literaturvermittlerin), Thomas Feibel (Journalist und Autor), Tim Gailus (Journalist und Moderator bei KiKa).

Am 6. Juli 2017 wird die Preisverleihung im Berliner Roten Rathaus stattfinden.

Beim ersten Wettbewerb 2011 ging es um die beste und engagierteste Schulbibliothek. In Berlin gewann die Kreuzberger Lenau-Grundschule den Preis und in Brandenburg die Pestalozzi-Schule in Finsterwalde.

2013 fand der Wettbewerb unter Schirmherrschaft von Staatssekretär Mark Rackles statt. Im Blick stand die pädagogische Aufgabe der Schulbibliothek. In Berlin war die Bibliothek Lesefisch der Halensee-Grundschule  Gewinnerin und in Brandenburg die Fred-Vogel-Grundschule in Vogelsdorf.

2015 gewannen die Thomas-Mann-Schule in Berlin und die Karl-Sellheim-Schule in Eberswalde den Preis.

Alle Bibliotheken, die 2013 teilgenommen hatten wurden in einer Broschüre kurz porträtiert. Die Broschüre gibt es hier als Download. Sie zeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten der Bibliotheken im Schulbetrieb sind.