Berliner Koalition plant Förderung von Schulbibliotheken

Am 8. Dezember 2016 wurde in Berlin die rot-rot-grüne Koalitionsvereinbarung „Berlin gemeinsam gestalten. Solidarisch. Nachhaltig. Weltoffen“ unterzeichnet. Sie umreißt die Berliner Politik der Koalition zwischen der SPD, der Linken und dem Bündnis 90/Die Grünen für die Legislaturperiode 2016-2021.

Ab Zeile 212 auf Seite 16 heißt es im Absatz „Medienkompetenz, digitale Bildung und Schulbibliotheken stärken:

Das Bildungs- und Medienzentrum mit der iMINT-Akademie in der Levetzowstraße wird neben dem LISUM und dem Runden Tisch Medienbildung eine zentrale Rolle übernehmen. Die Koalition wird die Medienplattform OER und die IT-Infrastruktur der Schulen mit schnellen und leistungsfähigen Breitbandanschlüssen, WLAN für alle und einer zeitgemäßen Hard- und Software-Ausstattung unter Einbeziehung von open source-Software ausbauen. Zur Stärkung des Fachs Informatik werden in der Sekundarstufe I die Möglichkeiten für die Gestaltung des Wahlpflichtbereichs erweitert. Die Anzahl der Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte wird bedarfsgerecht erhöht. Bestand und Betrieb von Schulbibliotheken werden durch ausreichende Finanzierung und ein tragbares Personalkonzept abgesichert und erweitert sowie die Einrichtung einer gemeinsamen IT-Lösung gefördert.“

Die Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg (AGSBB) e.V. begrüßt dieses Vorhaben ausdrücklich. Seit ihrer Gründung setzt sie sich dafür ein, dass die vielen in Berlin existierenden, oftmals ums Überleben kämpfenden Schulbibliotheken eine ausreichende, langfristig angelegte Unterstützung erhalten. Dann können sie auch ihre besondere Wirkung entfalten, die Schulen an ihnen so schätzen:

  • Schulbibliotheken fördern den Spaß am Lesen.
  • In Schulbibliotheken werden Sprach-, Methoden- und Medienkompetenzen erworben.
  • Der gesamte schulische Bestand an Büchern, Zeitschriften und anderen Informationsmedien wird dort zentral erfasst und durch einen elektronischen Katalog verfügbar gemacht.
  • Sie sind Wissens-, Lern- und Kulturzentren mitten in der Schule.
  • Schulbibliotheken unterstützen den Unterricht, den Freizeitbereich und den Ganztagschulbetrieb.
  • Sie sind ein Rückzugsraum in der Hektik des Schulalltags.

Die oben zitierten Ziele der Koalitionsvereinbarung treffen genau ins Schwarze: Die angeführten Punkte sind entscheidend für die erfolgreiche Arbeit von Schulbibliotheken.

  1. Ausreichende Finanzierung: Ein moderner, an die Schule angepasster Medienbestand ist Voraussetzung für eine attraktive Schulbibliothek. Zusätzlich soll die Raumgestaltung zum Lesen, Lernen, Recherchieren und Kommunizieren einladen sowie vielfältige Anwendungsszenarien erlauben.
  2. Tragfähiges Personalkonzept: Eine attraktive Schulbibliothek zu betreiben, erfordert komplexes Wissen: Bibliothekarische, informationstechnische, pädagogische und soziale Kompetenzen sind ebenso erforderlich wie Kenntnisse über Ziele, Projekte und AnsprechpartnerInnen an der konkreten Schule. Es wird deshalb Personal benötigt, das über größere Zeiträume an der Schule beschäftigt ist – und zusätzlich lange Öffnungszeiten der Schulbibliothek realisieren kann.
  3. Einrichtung einer gemeinsamen IT-Lösung: Schulbibliotheken haben inzwischen oftmals den Anspruch, eine moderne Bibliothekssoftware mit Ausleih-, Katalogisierungs- und Recherchemöglichkeiten für gedruckte und digitale Medien (Discovery System) zu nutzen. Bei der Auswahl, Einrichtung und beim Betrieb wäre es sehr hilfreich, wenn sie dabei auf eine berlinweite, geprüfte Musterlösung zurückgreifen könnten, für die es Unterlagen, Schulungen, AnsprechpartnerInnen, Hilfe bei der Installation und bei Problemen, eine Systematik sowie Tipps und Tricks gäbe.

Viele Vorschläge zur Förderung von Schulbibliotheken sind in den letzten Jahren in Workshops, Tagungen und Besprechnungen diskutiert worden. Dabei flossen oft wertvolle Erfahrungen aus anderen Regionen ein. Die Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg (AGSBB) e.V. stellt dieses Wissen gern zur Verfügung, um ein geeignetes Unterstützungssystem für Schulbibliotheken in Berlin zu finden.

Im Namen des Vorstandes der AGSBB e.V.
Simone Frübing (Vorsitzende)