Lesetage 2013 in Marzahn-Hellersdorf

logo_lesetageVom 23. bis 25. Oktober fanden die Lesetage 2013 in Marzahn-Hellersdorf statt. Über 50 Veranstaltungen in den Schulbibliotheken und an den Schulen, in den Öffentlichen Bibliotheken des Stadtbezirks und im Einkaufszentrum EASTGATE beschäftigten sich mit dem Thema Lesen, mit Literatur und mit Medien. Die Vielfalt war enorm: Es gab Lesungen, Rezitatorenwettstreite, Vorlesen vor den Erstklässlern, Führungen durch die Schulbibliothek, eine Schulung für Lesepaten und Theateraufführungen. Romane, Balladen und Gedichte aber auch Zeitschriften und Fachliteratur wurden genutzt, um sich mit unterschiedlichen Themen altersgerecht zu beschäftigen, darunter

  • Cybermobbing,
  • Schwangerschaft,
  • Tod,
  • Energiegewinnung,
  • Menschenrechte,
  • Migration und
  • Misshandlung.

Die oft sehr packenden Darstellungen gaben genügend Anlass, sich über schwierige Themen zu informieren und auszutauschen. Aber natürlich gab es auch lustige Veranstaltungen zu den Lesetagen.lesetage13_klein

Am 24. Oktober gestaltete das EASTGATE einen ganzen Tag zum Thema Lesen. Dort trat der Kurs Darstellendes Spiel des Victor-Klemperer-Kollegs mit einem Programm auf, das extra für die Lesetage einstudiert wurde: John Maynard war dabei, der kleine Prinz und ein armes Kräutchen. Anschließend fand die Preisverleihung im Märchenwettbewerb statt, der vom EASTGATE gemeinsam mit Thalia für die Grundschüler von Marzahn-Hellersdorf ausgerichtet worden war. Drei Einzelpreise und ein Klassenpreis wurden vergeben. Die drei besten Märchen verlas ein Geschichtenerzähler.

  1. Platz: Die Wunderblume von Finja Gerhardt, 6c, Grundschule unter dem Regenbogen
  2. Platz: Schule, oh nein! von Moritz Benyskiewicz, 4c, Grundschule am Fuchsberg
  3. Platz: Feuer, Wasser, Erde, Luft von Lisa Tran, 6. Klasse, Selma-Lagerlöf-Grundschule

Den Preis für die aktivste Klasse erhielten die vierten Klasse der Grundschule am Fuchsberg. An sie ging eine volle Bücherkiste, die von Thalia gespendet wurde.

Den Abschluss bildete eine Lesung von Vanessa Walder. Sie las aus ihrer Elfenkönig-Reihen vor. Die Reihe umfasst drei Bücher: Der Zauberfluch des Elfenkönigs; Der Feuerflug des Elfenkönigs und die Wundernacht des Elfenkönigs. Die Bücher sind bei Loewe Verlag heraus gekommen.

Fotos unter anderem von Frank Ludwig, Jörg Köhler, Rupert Kondziella und Jan Schröder

Die Abschlussveranstaltung der Lesetage am Freitag fand erneut in der Aula des Wilhelm-von-Siemens-Gymnasiums statt. SchülerInnen, LehrerInnen, SchuleiterInnen, MitarbeiterInnen aus den Schulbibliotheken und Gäste konnten ein abwechlungsreiches Programm aus Grußworten, Musikstücken und Theaterszenen erleben. Andreas Schulz, Schulleiter der Siemensschule, beschrieb in seiner Eröffnung, was zwei Jahre Schulbibliotheksprojekt in Marzahn-Hellersdorf an seiner Schule bewirkt haben, wie sich die Schulbibliothek zum Lernort entwickelte und inzwischen einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Lesespaß, Lesefertigkeit und Medienkompetenz leistet. Frau Dagmar Pohle, amtierende Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, bestätigte die Bedeutung des Lesens für junge Menschen und kündigte an, sich trotz einer schwierigen Situation im Bezirk für die Fortsetzung des Schulbibliotheksprojekts einzusetzen. Die Ergebnisse der Lesetage stellte Projektkoordinator Victor Wolter, Leiter der Schulbibliothek am Victor-Klemperer-Kolleg, vor. Der Kinderbuchautor Boris Pfeiffer las aus seinen Büchern.

Ohne die Unterstützung von vielen Seiten wären die Lesetage 2013 in Marzahn-Hellersdorf nicht so erfolgreich gewesen. Vor allem den teilnehmenden Schulen (hier vor allem dem Siemens-Gymnasium und dem Victor-Klemperer-Kolleg), den Öffentlichen Bibliotheken des Bezirks, dem Center-Management des EASTGATE, Thalia, ProAB e.V., dem Bürgermeister, der Schulaufsicht und dem Schulamt des Bezirkes ist zu danken.