Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Rotating Header Image

Schulbibliothek der Fred-Vogel-Grundschule wird Brandenburger Schulbibliothek des Jahres 2013

sdj_ebers_226In einer feierlichen Veranstaltung vergab die Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg (AGSBB) heute Vormittag im Brandenburger Wettbewerb den Titel „Schulbibliothek des Jahres 2013“. Er ging an die Schulbibliothek der Fred-Vogel-Grundschule aus Fredersdorf-Vogelsdorf, die seit mehr als 10 Jahren existiert und seitdem wächst und gedeiht. In ihrer Laudatio begründete Sabine Wolf (AGSBB) die Entscheidung der Jury mit den vielfältigen Leseaktivitäten: die Nutzung der Schulbibliothek im Freizeitbereich, die Krönung der „Lesekönige“, die Festschreibung der Tätigkeiten im Lesecurriculum der Schule, die Einbeziehung der Senioren, die Nutzung von Antolin und die Besuche in den Kitas der Gemeide mit den „Lesekumpel“. Die 500 € Preisgeld kamen von zwei Spendern: dem Berliner Büchertisch, dessen Angebote sich – wie Ronja Stang betonte – auch an Brandenburger Schulen richten, und dem Lions Club Berlin-Spree, einer internationalen Vereinigung zur Unterstützung gemeinnütziger Projekte. Herzlichen Glückwunsch an die neue Brandenburger Schulbibliothek des Jahres 2013.

Einen Sonderpreis des Brockhaus-Verlages in Form einer Bücherkiste im Wert von 250 € erhielt die Eberswalder Nordend-Schule, einer Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt “Lernen”. Besonders beeindruckt war die Jury von einem hohen Maß an Schülerengagement: Schüler gestalteten die Bibliothek, sie leihen die Bücher aus und sie küren das „Buch des Monats“. Einzigartig ist die Verknüpfung von Schulbibliothek und Theater. Ausgehend von den Leseaktivitäten der Schule fanden szenische Lesungen statt, wurden Zaubersprüche vorgestellt und führten alle Schüler der Schule ein Musical zum Buch “Das Vier-Farben-Land” von Gina Ruck-Pauquet auf. Herzlichen Glückwunsch zum Sonderpreis des Brockhaus-Verlages.

Zu den vielen Gästen gehörten nicht nur Vertreter der teilnehmenden Schulbibliotheken, die aus ganz Brandenburg – oft mit ihren SchuleiterInnen – angereist waren. Auch Hardy Schalitz, Leiter des Staatlichen Schulamtes Eberswalde, Bodo Ihrke, Landrat des Landkreises Barnim, und Friedhelm Boginski, Bürgermeister der Stadt Eberswalde, Sabine Bolte, Leiterin der Stadtbibliothek Eberswalde, und Prof. Hobohm von der Fachhochschule Potsdam waren zur Preisverleihung gekommen. Von der Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg (AGSBB) nahmen neben Sabine Wolf auch Simone Frübing und Victor Wolter  teil.

Ein besonderer Höhepunkt der Preisverleihung war die kurze Lesung von Boris Pfeiffer, der aus einem seiner Bücher aus der Reihe „Die drei ??? Kids“ vorlas.

StartbildAlle teilnehmenden Schulbibliotheken erhielten zusätzlich drei riesige Tüten voller kleiner Geschenke, Bücher, Prospekte und Angebote rund um das Thema Schulbibliotheken. Als besonderes Geschenk der AGSBB lag auch die Wettbewerbsbroschüre bei, die jeder Schulbibliothek, die sich am diesjährigen Wettbewerb in Berlin und Brandenburg beteiligt hat, eine eigene Seite widmet. Sie ist hervorragend geeignet, um potentielle Unterstützer zu inspirieren und zu interessieren. Die Bestellung weiterer Exemplare ist möglich.

Ein großes Dankeschön geht an die SchülerInnen, LehrerInnen und die Schulleitung der Karl-Sellheim-Schule Eberswalde – vor allem an Anka Rahn. Sie nahmen nicht nur an der Preisverleihung teil, sondern sorgten mit Klavierstücken, Chorauftritten, Verpflegung,  einer Tombola und Bereitstellung ihres Schulhauses dafür, dass sich die Gäste außerordentlich wohlfühlten. Die Führungen von Stefanie Steindorf durch die Boris-Pfeiffer-Schulbibliothek zeigten ein weiteres hervorragendes Beispiel für eine gute Schulbibliothek.

 Unterstützer Brandenburg

 

Comments are closed.