Lesetage in Marzahn-Hellersdorf – Veranstaltungsliste

Ein gemeinsames Leseförderprojekt von Schulbibliotheken und öffentlichen Bibliotheken

Unter dem Motto „Wer liest, versteht“  veranstalten Schulbibliotheken und Öffentliche Bibliotheken vom 22. bis 24. Oktober 2012 gemeinsam die „Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf. Ziel ist es sichtbar zu machen, dass Bibliotheken lebendige Orte sind, die inspirieren und bilden.

Liste der Veranstaltungen, sortiert nach Orten:
aktueller Stand vom 16.10.2012:                                               Download:  hier

Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“

22.10.2012 Mo 9.30 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Cortina Wuthe, Musikbibliothekarin, lädt ein:
Die drei Räuber von Tomi Ungerer

Drei grimmig dreinschauende Burschen mit Vorderladerpistole, Pfefferblasebalg und dem riesigen roten Beil überfallen Kutschen und berauben die Reisenden. Wirklich sehr bös. Aber als sie eines Tages auf das kleine Waisenmädchen Tiffany stoßen, das ihnen dann so gut gefällt, suchen sie gleich nach anderen unglücklichen Kindern, für die sie ein prächtiges Schloß kaufen und schließlich eine ganze Stadt gründen. Tomi Ungerers Bilderbuch vom Waisenmädchen Tiffany, das in die Hände von drei Räubern fällt, ist ein Kinderbuchklassiker. Seit seinem Erscheinen 1961 hat es sich weit über 500000-mal verkauft und wurde in 18 Sprachen übersetzt.

Im Wechselspiel von Vorlesen, Erzählen und dem Finden von Musik mit lebendigen Musikbeispielen schleichen sich die Kinder gemeinsam mit Cortina Wuthe, der Leiterin der Musikbibliothek, an diese spannende Geschichte heran.

für eine Schulklasse der Schulanfangsphase
Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“
Eintritt frei


Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“

23.10.2012     Die 9.30 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Cortina Wuthe, Musikbibliothekarin, lädt ein:

Käpten Knitterbart und seine Bande von Cornelia Funke Die kleine Molly und der Schrecken aller Meere . Käpten Knitterbart ist der wildeste aller Piraten. Wenn sein Schiff am Horizont erscheint, zittern alle ehrlichen Seeleute vor Angst wie Wackelpudding. Niemand ist vor seiner Bande sicher. Aber ein Schiff hätte er besser vorbei fahren lassen sollen. An Bord ist nämlich ein kleines Mädchen namens Molly .

Im Wechselspiel von Vorlesen, Erzählen und dem Finden von Musik mit lebendigen Musikbeispielen erobern die Kinder gemeinsam mit Cortina Wuthe, der Leiterin der Musikbibliothek, den Käpten Knitterbarts Piratenschiff, den „Blutigen Hering“.

für eine Schulklasse der Schulanfangsphase
Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“
Eintritt frei


Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“

23.10.2012 Die 10.00 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Zu Gast: Kirsten Reinhardt liest aus: „Fennymores Reise oder wie man Dackel im Salzmantel macht“

Veranstaltung für Kinder
Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“, Artothek
Eintritt frei


Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“

24.10.2012    Mi 10.00 Uhr

„Das literarische Frühstück“ präsentiert zu den „Lesetagen“ in Marzahn-Hellersdorf:

„Armut hier und heute“ : Ein Deutschlandreport
Lesung und Diskussion mit der Autorin Adelheid Wedel

Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“, Foyer
Eintritt frei

Die Armut in Deutschland wächst. Betroffen sind nicht nur Arbeitslose. Auch für Erwerbstätige steigt das Armutsrisiko. Die Journalistin Adelheid Wedel zeigt in ihrem neuen Buch, was dies für den Einzelnen bedeutet theoretisch und ganz konkret. Sie führte Interviews mit Menschen, die in unterschiedlicher Weise betroffen sind. Neben der 1-Euro-Jobberin kommt eine freischaffende Künstlerin zu Wort. Eine alleinerziehende Mutter kennt andere Facetten von Armut als ein Student, der es schwer hat, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dem Eintritt ins Rentenalter folgen häufig finanzielle Sorgen. Mut machen jene Betroffene, die aufzeigen, wie es trotz prekärer finanzieller Verhältnisse gelingen kann, Zuversicht und Perspektive zu wahren, und damit sozialer Ausgrenzung und Resignation zu entgehen. Gleichzeitig werden jedoch auch die Grenzen im Kampf gegen Armut als Schatten, der sich schlimmstenfalls auf alle Lebensbereiche legt, deutlich.

Das Besondere am Buch ist, dass es ein Perspektivenwechsel stattfindet. Ein Kulturwissenschaftler, eine Lehrerin, eine Psychologin, ein Rechtsanwalt, ein Künstler und ein Arzt denken darüber nach. Ist jemand, der alles, auch seine Informationsquellen reduzieren muss, noch in der Lage, am demokratischen Diskurs einer Gesellschaft mitzuwirken? Immer wieder geht es um das Wechselverhältnis zwischen Geld, Arbeit und persönlicher Zufriedenheit. Vorschläge für eine Politik, die eine freiere Entfaltung ermöglichen könnte, kommen u. a. vom Unternehmer Götz Werner, der auf sein vieldiskutiertes Modell des bedingungslosen Grundeinkommens verweist. Gedanken von Philosophen und Literaten aus Vergangenheit und Gegenwart erweitern den Blick auf ein (leider) aktuelles Thema.

Über die Autorin: Adelheid Wedel hat als Redakteurin zuerst für das DDR-Radio und -Fernsehen bzw. die Nachrichtenagentur ADN in Berlin gearbeitet, verbrachte dann lange Zeit in Kairo, war später Kulturredakteurin beim Sonntag und arbeitet nun vorwiegend für Deutschlandradio Kultur.


Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“

24.10.2012    Mi 14.30 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Cortina Wuthe, Musikbibliothekarin, lädt ein:
„Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ von Martin Baltscheit

Bevor er sie küsst, soll der Löwe der schönen Löwin unbedingt einen Brief schreiben. Da er nicht weiß, wie das geht, bittet er Affe, Nilpferd und Giraffe, ihm zu helfen. Doch was die schreiben, gefällt dem Löwen keineswegs. Wie soll er bloß die Löwin kennen lernen?

Im Wechselspiel von Vorlesen, Erzählen und dem Finden von Musik mit lebendigen Musikbeispielen beobachten die Kinder gemeinsam mit Cortina Wuthe, der Leiterin der Musikbibliothek, den Löwen bei seiner Suche, einen Brief zu schreiben.

für eine Hortgruppe der Schulanfangsphase
Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“
Eintritt frei


Helle Mitte, Einkaufszentrum

22. – 24.10.2012

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, Aktionstage im Einkaufszentrum

Über den gesamten Zeitraum vom 22. bis 24. Oktober 2012 wird es eine Ausstellung geben, die besichtigt werden kann. Außerdem stellt der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin am Dienstag und am Mittwoch vor, wie auch Blinde und Sehbehinderte Bücher nutzen können.

Montag, 22. Oktober 2012
10:30 – 11:30 Uhr Märchenfrauen
12:00 – 13.00 Uhr Buntes Haus: Lese- und Buchquiz, Workshop Papierherstellung
14:00 – 14:30 Uhr Crazy Taps, Akrobatik

Dienstag, 23. Oktober 2012
10:00 – 11:00 Uhr Agathe Leselust: Herbststürme – eine Reise durch den Herbst mit Gedichten, Liedern, Gedichten und Bräuchen
11:15 – 11:45 Uhr Tanzgruppe der Konrad-Wachsmann-Schule (ISS)
12:00 – 13.00 Uhr Agathe Leselust: Herbststürme – eine Reise durch den Herbst mit Gedichten, Liedern, Gedichten und Bräuchen
14:30 – 15:00 Uhr Kurs „Darstellendes Spiel“ Victor-Klemperer-Kolleg
15:15 – 15:45 Uhr Kurs „Darstellendes Spiel“ Victor-Klemperer-Kolleg

Mittwoch, 24. Oktober 2012
10:30 – 12:30 Uhr  Salomea Genin liest aus ihrem Buch „Ich folgte den falschen Göttern: Eine australische Jüdin in der DDR“
12:00 – 13.00 Uhr Buntes Haus: Lese- und Buchquiz, Workshop Papierherstellung
13:15 Vortrag über Blindenschrift (Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin)

öffentliche Veranstaltung


Klingenbergschule, ISS, Schulbibliothek

22. – 24.10.2012

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Anlässlich der Lesetage wird eine AG „Schulbibliothek“ an der Schule gegründet. Die Schüler werden bei der Ausleihe und bei der Weiterentwicklung der Schulbibliothek helfen.


Konrad-Wachsmann-Schule, ISS

23.10.2012

Auftritt der Tanzgruppe der Schule bei den „Lesetagen“ in der Hellen Mitte
öffentlich


Mittelpunktbibliothek „Ehm Welk“

22.10.2012 Mo 10.00 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Zu Gast: Kirsten Reinhardt liest aus: „Fennymores Reise oder wie man Dackel im Salzmantel macht“

Veranstaltung für Kinder
Mittelpunktbibliothek „Ehm Welk“
Eintritt frei


Paavo-Nurmi-Grundschule, Schulbibliothek

23. – 24.10.2012

2x Märchenstunde in der Bibliothek mit Gästen aus der Kita
Schulische Veranstaltung

Bekanntmachen der Bibliothek  innerhalb der Schule
Schulische Veranstaltung

Besuch der „Lesetage“ in der Hellen Mitte
Schulische Veranstaltung


Peter-Pan-Grundschule, Schulbibliothek

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

22. – 24.10.2012

Während der Lesetage werden alle ersten Klassen die Schulbibliothek kennenlernen sich mit ihr vertraut machen, den Leseraum kennen und nutzen lernen. Frau Nikodem stellt Bücher vor und nimmt den Erstklässlern die Scheu vor dem noch unbekannten Terrain. Die Bibliothek kann man auch schon besuchen wenn man auch noch nicht viel oder gar nicht lesen kann.

Eine vierte Klasse (Teilunterricht PC) liest jeden Mittwoch in der 6. Stunde im Leseraum der Schulbibliothek eigene Lieblingsbücher oder Bücher aus der Bibliothek. (Also auch an den Lesetagen)

Während der Lesetage werden sowohl Herr Marburg (Schulleiter) als auch die Lesepaten, Schüler der 5./6. Klassen Vorlesestunden organisieren. Dabei sollen auch solche Bücher wie 555 Kinderfragen erst diskutiert und dann das Ergebnis aus dem Buch vorgelesen werden.

Organisiert wird ein schulinterner Lesewettbewerb in der 6. Klassenstufe.

Die „Lesetage“ sollen in der Peter-Pan-Grundschule natürlich nicht nur auf den 22.-24.10.2012 beschränkt werden. Diese Tage sollen vielmehr der Startschuss für weitere Aktivitäten sein und werden. Buchvorstellungen von SchülerInnen für SchülerInnen werden zukünftig  regelmäßig in den 2. Klassen durchgeführt unter Nutzung der Ressourcen der Schulbibliothek.

Schulische Veranstaltung


Sartre-Gymnasium, Schulbibliothek

22. – 24.10.2012

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Der Fachbereich Deutsch organisiert einen Rezitatorenwettbewerb. Er wird am 23.10.12  in unserer Bibliothek stattfinden. Die 7. und 8. Klassen werden dabei ihre besten Rezitatoren ermitteln. Es wurde freie Themenwahl gelassen, so dass eine möglichst breite Auswahl an Gedichten besteht. Es wird am Ende jeweils einen Preisträger der 7. und einen der 8. Jahrgangsstufe geben.

Schulische Veranstaltung


Siemens-Gymnasium, Schulbibliothek

22.10.2012     10.00 bis 11.30 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Schüler lesen für Schüler
Klasse 7 – 12 in der Schulbibliothek

Schulische Veranstaltung


Siemens-Gymnasium, Schulbibliothek

22.10.2012    12.00 bis 14.00 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Dirk Reinhardt – Lesung und Gespräch
„Die Edelweißpiraten“ für Klasse 11 – 12 im Raum 311

Schulische Veranstaltung


Siemens-Gymnasium, Schulbibliothek

23.10.2012    10.00 bis 11.30 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Tamara Bach – Lesung und Gespräch
„Was vom Sommer übrig blieb“ für Klasse 10 in der Aula

Schulische Veranstaltung


Siemens-Gymnasium, Schulbibliothek

24.10.2012 11.00 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Abschlussveranstaltung

Den offiziellen Abschluss der „Lesetage“ bildet eine zentrale Veranstaltung in der Aula des Siemens-Gymnasiums. Sie wird zeigen, was die Schulbibliotheken und die Öffentlichen Bibliotheken an den drei Tagen auf die Beine gestellt haben: Wettbewerbe, Lesungen, Buchvorstellungen, Diskussionen und Theateraufführungen. Eingeladen werden Beteiligte und Organisatoren der „Lesetage“, die Presse sowie Persönlichkeiten aus dem Stadtbezirk wie z.B. Kulturstadträtin Juliane Witt und der Schirmherr der „Lesetage“, Bezirksbürgermeister Stefan Komoß.

Ein Überraschungsgast wird erwartet.


Stadtteilbibliothek „Erich Weinert“

23.10.2012    Die 14-15.00 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

„Vorlesen – aber was?“ Tipps für Lesepaten und Lehrer

Eine Literaturempfehlungs-Veranstaltung mit der Bibliothekarin Kerstin Morgenstern
Stadtteilbibliothek „Erich Weinert“
Eintritt frei


Stadtteilbibliothek Mahlsdorf

23.10.2012 Die 9.00 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Leseanfänger lernen unsere Bibliothek kennen und können dann selbst auf Entdeckungstour gehen.

Für Kinder der 1. / 2. Klasse
Stadtteilbibliothek Mahlsdorf
Um Anmeldung wird gebeten: Tel. 5676866
Eintritt frei


Victor-Klemperer-Kolleg, Schulbibliothek

23.10.2012    10:15 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Florian Buschendorff: Wie entsteht ein Buch?

Der Autor zahlreicher Sachbücher für Kinder, Jugendliche und Lehrer stellt den Prozess der Entstehung eines Buches vor. In der anschließenden Diskussion werden die Fragen der TeilnehmerInnen gern beantwortet.

Schulische Veranstaltung


Victor-Klemperer-Kolleg, Schulbibliothek

24.10.2012 14:00 Uhr

„Lesetage“ in Marzahn-Hellersdorf, ein Leseförderprojekt der Schulbibliotheken in Marzahn-Hellersdorf und der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf

Michael Wildenhain: Lesung aus seinem aktuellen Buch „Blutsbrüder“

Michael Wildenhain ist ein mehrfach geehrter Autor von Romanen, Theaterstücken, Erzählungen, Gedichten und Jugendbüchern. Sein neues Buch „Blutsbrüder“ handelt von Problemen und Konflikten einer multikulturellen Stadt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Jugendlichen.

Schulische Veranstaltung


Victor-Klemperer-Kolleg

23.10.2012    14:30 bis 15:45 Uhr

Theateraufführungen zum Thema „Lesen“ vom Kurs „Darstellendes Spiel“ im Einkaufszentrum Hellen Mitte

14:30 – 15:00 Uhr Kurs „Darstellendes Spiel“ Victor-Klemperer-Kolleg
15:15 – 15:45 Uhr Kurs „Darstellendes Spiel“ Victor-Klemperer-Kolleg

öffentlich


Victor-Klemperer-Kolleg

Anlässlich der „Lesetage“ wird ein Schreibwettbewerb für alle Angehörigen des Victor-Klemperer-Kollegs durchgeführt. Der Förderverein der Schule spendiert Preise im Wert von 150 €, 100 € und 50 €.

Schulische Veranstaltung


Die Kommentare sind geschloßen.