Boris-Pfeiffer-Schulbibliothek

Den Kinder- und Jugendbuchautor Boris Pfeiffer lernte ich bei der feierlichen Eröffnung der Kinder- und Jugendabteilung der Amerika-Gedenkbibliothek kennen. Wir unterhielten uns über die Situation der Schulbibliotheken in der Region und über die neue AGSBB. Einige Zeit darauf schickte Herr Pfeiffer eine E-Mail und meinte, ihn habe der Bericht über die AG sehr beeindruckt. Er wolle unsere Initiative mit einer Lesung in einer Schulbibliothek unterstützen. Es gab drei Bewerbungen. Boris Pfeiffer fuhr schließlich an die Karl-Sellheim-Schule (Oberschule mit Grundschule und Förderklassen Hören) in Eberswalde. Dort organisiert die Kollegin Anka Rahn sehr engagiert Projekte der Leseförderung und jetzt einenFestakt, denn:

Gerade schickt mir Herr Pfeiffer die Nachricht, dass die Karl-Sellheim-Schule ihrer Bibliothek am Tag des Buches im April den Namen „Boris-Pfeiffer-Bibliothek“ verleihen wird.

Die Lesung muss einen gewaltigen Eindruck hinterlassen haben. Glückwunsch!

Bücher von Boris Pfeiffer, falls es jemand noch nicht weiß: