„Berliner Schulbibliothek des Jahres“

Ein Wettbewerb für Schulbibliotheken, die auf dem Weg zum Kultur- und Medienzentrum der Schule sind.

Die Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg schreibt nun auch für Berlin einen Wettbewerb „Schulbibliothek des Jahres“ aus. Er richtet sich an alle Berliner Schulen, die in ihrer Schulbibliothek Veranstaltungen und Projekte durchführen, die über die Ausleihe von Büchern hinausgehen – unabhängig davon, wie viele Medien sie besitzt und wie groß der Bibliotheksraum ist.

Folgende Fragen sind entscheidend:

  • Ist die Bibliothek in den Unterricht einbezogen? Gibt es ein Lesekonzept oder Aspekte eines Konzeptes, in deren Mittelpunkt die Bibliothek steht? Ist die Arbeit in der Schulbibliothek im Schulprogramm verankert?
  • Gibt es Aktivitäten, die über eine Bücherausleihe hinausgehen?
  • Gibt es Aktionen der Bibliothek, die die ganze Schule betreffen, wie Buchwoche, Lesetag?
  • Gibt es ein besonderes Engagement der Schulgemeinde für die Bibliothek/Mediothek?
  • Hat die Bibliothek eine originelle Einrichtung oder besonders attraktive Ecken?
  • Gibt es erfolgreiche Vorhaben der Vermittlung von Lese-, Recherche- und Informationskompetenz an Lehrkräfte und Schüler/innen?
  • Gibt es eine ganz besondere, originelle Aktivität, die es nicht überall gibt?

Können Sie eine oder mehrere Fragen positiv beantworten? Dann beteiligen Sie sich doch an diesem Wettbewerb. 1000 € erhält der Gewinner. Die genauen Bedingungen finden Sie in der Ausschreibung des Berliner Wettbewerbs.

In einem Pressegespräch haben Günter Schlamp und Victor Wolter am 15.11.2010 den Wettbewerb vorgestellt und eine Presseerklärung herausgegeben. Den Wortlaut finden Sie hier.

Unterstützt wurde die AGSBB bei diesem Vorhaben von der „Initiative für die Deutsche Bildungsstiftung“, indem sie ihr Knowhow und ihre Räume für die Vorbereitung und Durchführung des Pressegesprächs zur Verfügung stellte. Den Text ihrer Presseerklärung finden Sie hier. Eine weitere Zusammenarbeit ist vereinbart.

Außerdem bedankt sich die AGSBB beim „Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg (lsfb)“, der als gemeinnütziger Verein die eingehenden Spenden für den Wettbewerb „Schulbibliothek des Jahres“ entgegennehmen (und an die AGSBB weiterleiten) wird. Der lsfb ist Mitglied der AGSBB.

Wer selbst finanziell zum Gelingen dieses Wettbewerbes beitragen möchte oder jemanden kennt, der sich für diesen Zweck engagieren will, findet hier eine Möglichkeit: Spenden können unter dem Stichwort „Schulbibliotheken“ auf das Konto 322 1181 00 des gemeinnützigen  Vereins „Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lsfb)“ bei der Deutschen Bank, Bankleitzahl 100 700 24, überwiesen werden.

Hinweise zum Brandenburger Wettbewerb „Schulbibliothek des Jahres“ finden Sie hier.

„Berliner Schulbibliothek des Jahres“

Ein Wettbewerb für Schulbibliotheken, die auf dem Weg zum Kultur- und Medienzentrum der Schule sind.

Die Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg schreibt nun auch für Berlin einen Wettbewerb „Schulbibliothek des Jahres“ aus. Er richtet sich an alle Berliner Schulen, die in ihrer Schulbibliothek Veranstaltungen und Projekte durchführen, die über die Ausleihe von Büchern hinausgehen – unabhängig davon, wie viele Medien sie besitzt und wie groß der Bibliotheksraum ist.

Folgende Fragen sind entscheidend:

  • Ist die Bibliothek in den Unterricht einbezogen? Gibt es ein Lesekonzept oder Aspekte eines Konzeptes, in deren Mittelpunkt die Bibliothek steht? Ist die Arbeit in der Schulbibliothek im Schulprogramm verankert?

  • Gibt es Aktivitäten, die über eine Bücherausleihe hinausgehen?

  • Gibt es Aktionen der Bibliothek, die die ganze Schule betreffen, wie Buchwoche, Lesetag?

  • Gibt es ein besonderes Engagement der Schulgemeinde für die Bibliothek/Mediothek?

  • Hat die Bibliothek eine originelle Einrichtung oder besonders attraktive Ecken?

  • Gibt es erfolgreiche Vorhaben der Vermittlung von Lese-, Recherche- und Informationskompetenz an Lehrkräfte und Schüler/innen?

  • Gibt es eine ganz besondere, originelle Aktivität, die es nicht überall gibt?

Können Sie eine oder mehrere Fragen positiv beantworten? Dann beteiligen Sie sich doch an diesem Wettbewerb. 1000 € erhält der Gewinner. Die genauen Bedingungen finden Sie in der Ausschreibung des Berliner Wettbewerbs.

In einem Pressegespräch haben Günter Schlamp und Victor Wolter heute den Wettbewerb vorgestellt und eine Presseerklärung herausgegeben. Den Wortlaut finden Sie hier.

Unterstützt wurde die AGSBB dabei von der „Initiative für die Deutsche Bildungsstiftung“, indem sie ihr Knowhow und ihre Räume für die Vorbereitung und Durchführung des Pressegesprächs zur Verfügung stellte. Den Text ihrer Presseerklärung finden Sie hier.

Außerdem bedankt sich die AGSBB beim „Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg (lsfb)“, der als gemeinnütziger Verband die eingehenden Spenden für den Wettbewerb „Schulbibliothek des Jahres“ entgegennehmen wird. Der lsfb ist Mitglied der AGSBB.

Wer selbst finanziell zum Gelingen dieses Wettbewerbes beitragen möchte oder jemanden kennt, der sich für diesen Zweck engagieren möchte, findet hier eine Bankverbindung:

Spenden können unter dem Stichwort „Schulbibliotheken“ auf das Konto 322 1181 00 des gemeinnützigen  Vereins „Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lsfb)“ bei der Deutschen Bank, Bankleitzahl 100 700 24, überwiesen werden.

Hinweise zum Brandenburger Wettbewerb „Schulbibliothek des Jahres“ finden Sie hier.